Schlagwort Organisationsentwicklung

Zeitdiebe

Zeitdiebe sind oft nicht auf den ersten Blick erkennbar, jedoch sind sie ein stetiger Begleiter in unserm Alltag. Ob es sich um delegierbare Aufgaben handelt, oder um dringende wichtige Angelegenheiten ist nicht immer sofort ersichtlich.

weiterlesen

SPRUNG INS KALTE WASSER

Der Sprung ins kalte Wasser

Oder warum Onboarding neuer Mitarbeiter das gegenteil davon ist

Springen oder GESTOSsEN werden?

Wer kennt nicht den berühmt berüchtigten Sprung ins kalte Wasser? Ist dieser Sprung auch wirklich freiwillig? Oder ist man eher gestürzt wenn nicht sogar unsanft ins kalte Wasser befördert worden? Es ist auf jeden Fall keine angenehme Erfahrung, so voller Tatendrang, gleich am ersten Tag unsanft aus seiner Illusion gerissen zu werden. Schnell kommt man in die Versuchung alte Weisheiten wie “in jedem Stall stinkt es” oder “im Westen nichts Neues” auf seinen neuen Arbeitgeber zu projizieren.

Etwa ein Drittel aller neuen Mitarbeiter/innen geben in der Probezeit wieder auf, oder fassen den Entschluss hier nicht alt zu werden. Somit entstehen nicht unerhebliche Kosten für das Unternehmen. Diese Kosten verstecken sich leider zu gern im Kosteneisberg (der Teil unter dem Wasser), Begrüßungs- und Schulungskosten sind jedoch für Jeden sichtbar und somit leichter einer Diskussion ausgesetzt.

Wie könnte ein optimaler Start aussehen?

Sie stehen am Morgen Ihres ersten Arbeitstages gut gelaunt und voller Erwartungen auf. Freuen sich auf ihre neue Aufgabe, sie hätten ja ansonsten diese Stelle nicht angenommen, und betreten über den Haupteingang ihre neue Firma. Ihr Interviewpartner aus den Vorstellungsgesprächen erwartet sie bereits mit einer kleinen Aufmerksamkeit und stellt sie ihrem direkten Vorgesetzten vor. Ihr Vorgesetzter setzt sich mit ihnen für ein erstes Einführungsgespräch zusammen und erläutert Ihnen den vorbereiteten Einführungsplan. Zugleich werden die ersten Intervalle für die Feedbackgespräche geklärt. Eine Einladung für die quartalsweise abgehaltene Einführungsveranstaltung wird ausgesprochen. Danach werden Sie zu Ihrem neuen Arbeitsplatz begleitet und Ihren direkten Kollegen vorgestellt. Ihr Arbeitsplatz ist vorhanden und alle Kollegen wissen bereits über Ihr kommen bescheid. Ihnen wird ein best Buddy zur Seite gestellt der Ihnen mit Rad und Tat zur Seite steht. Er hilft Ihnen und erleichtert Ihnen dadurch die Einarbeitung.

Dieses Szenario können Sie natürlich noch ausbauen.
Wichtig ist nur ein reibungsloses Integrieren in das Unternehmen zu gewährleisten. Denn Sie haben ja immerhin den für Sie besten Kandidaten ausgewählt und Ihren neuen BESTEN MITARBEITER wollen Sie doch nicht in den ersten Wochen wieder verlieren?

 

Mehr Information

ALLES THEORIE?

Nicht alles was sich nach Theorie anhört ist auch THEORETISCH.

Qualitätsnormen im Praxisbezug

 

In allen Bereichen in denn eine ISO – Norm nicht zwingend vorgeschrieben ist, stellt sich natürlich die Frage, Warum soll ich mir das antun? Fremde in meinem Betrieb die alles in Frage stellen, Unruhe verbreiten und viel Geld wollen, Papier und Bürokratie auftürmen und so weiter.
Dabei wird aber völlig außer Acht gelassen, dass es sich hierbei um Qualitätssicherung handelt.  Wenn man also den ganzen bürokratischen Firlefanz einfach weglassen könnte und sich auf das Wesentliche konzentrieren würde wäre so eine Qualitätssicherung eine feine Sache.
Nur wessen Qualität soll gesichert werden? Die Qualitätsvorstellungen eines fremden Auditors der die Ansprüche Ihrer Kunden nicht kennt? Kein “Externer” wird Ihnen praktikable fertige Lösungen präsentieren können.

 

Gemeinsam Lösungen Erarbeiten

Das Zauberwort heißt GEMEINSAM. Nur Sie kennen die Wünsche und Anforderungen Ihrer Kunden und wissen über die Leistungsfähigkeit Ihres Betriebes bescheid. Ich helfe Ihnen beim Erkennen von neuen Möglichkeiten und dem heben neuer Potentiale. Mit meinem Team an Praktikern in der Qualitätssicherung, vom Verwaltungsablauf bis hin zum Flugzeugbau, stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Ein gut durchdachtes und sinnvoll eingeführtes Qualitätsmanagementsystem kommt der Qualität der Produkte oder Dienstleistungen immer entgegen. Ein für Ihre Firma abgestimmtes Qualitätsmanagementsystem kann auch ohne die strikten Regularien einer Zertifizierung eingeführt werden.

Ihr Kunde braucht keinen Zettel, kein Logo oder Stempel – er will Qualität.

Sollten Sie eine Zertifizierung benötigen so können wir Sie gerne auf diesem Weg begleiten. Hier ein Auszug aus unserem Audit Portfolio:

  • ISO9001
  • ISO/TS16949 (Automobil)
  • AS/EN9100 (Flugzeugbau)
  • ISO14001 (Umweltmanagement)
  • ISO17025 (Labor)
  • Lean green belt